Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern z.B. Google Analytics.) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und unser Angebot besser Ihren Interessen anzupassen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt, mit Akzeptieren werden alle Cookies (auch Marketing Cookies) gesetzt. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Nachrüstung Terminals

Immer die richtige Wahl.

Nachrüstung Terminals

Immer die richtige Wahl.

ISOBUS-Funktionen.

Das S10 Terminal überzeugt mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. So eignet es sich nicht nur für die GPS-Lenkung, sondern kann zusätzlich auch als Bedienterminal für ISOBUS-Anbaugeräte genutzt werden. 

ISO UT.

ISO UT steht für ISOBUS Universal Terminal. Mit der UT-Funktion können alle ISOBUS-fähigen Anbaugeräte (wie z.B. LINER, DISCO, CARGOS, QUADRANT und VARIANT) bedient werden.

Taskmanagement Basic (ISO TC-BAS).

ISO TC-BAS bedeutet ISOBUS Task Controller Basic und ermöglicht das standardisierte Auftragsmanagement. Mit TC-BAS werden die Zählerwerte übernommen, die für die Dokumentation der geleisteten Arbeit verfügbar sind. Diese Werte übermittelt das Anbaugerät. Auch alle anderen relevanten Daten wie die Schläge und die Arbeitszeit können dokumentiert werden. Zudem ist die Auftragsvorplanung im Zusammenspiel mit einer Farmmanagement-Software durch Daten im ISO-XML-Format möglich.

So können Arbeitsaufträge einfach zwischen Terminal und Software ausgetauscht werden und die Dokumentation erfolgt sehr bequem und präzise.

Taskmanagement GEO (ISO TC-GEO).

ISO TC-GEO steht für ISOBUS Task Controller geo-based und bietet zusätzlich zu den Funktionen von TC-BAS die Möglichkeit, satellitengestützte Positionsangaben zu erheben. Somit lässt sich eine positionsgenaue Dokumentation – bspw. des ausgebrachten Düngers – realisieren. Diese positionsbezogenen Werte kann das S10 Terminal bereits während der Fahrt in der Kartenansicht anzeigen.

Section Control (ISO TC-SC).

ISO TC-SC steht für ISOBUS Task Controller Section Control. Die Funktion ermöglicht ein automatisches Schalten von Teilbreiten – etwa bei Pflanzenschutzspritzen, Düngerstreuern oder Einzelkornsägeräten – und damit eine präzise Bearbeitung der Fläche. Sämtliche Einstellungen lassen sich individuell an das aktuell genutzte Anbaugerät anpassen und sind je nach durchgeführter Maßnahme einfach vorzunehmen. Über die Statusleiste in der Kartenansicht des S10 Terminals behalten Sie immer den vollen Überblick über alle Sektionen, ohne andere Funktionalitäten aus dem Auge zu verlieren.

Section View.

Keine ungewollten Überlappungen beim Spritzen. Section View zeigt ihnen an, welche Teilbreiten Sie schalten müssen. Bis zu 16 Teilbreiten können in Abhängigkeit von Ihrem Anbaugerät frei definiert werden. Einstellbar ist auch der Überlappungsgrad, mit dem die Anzeige arbeitet.

Vorteile:

  • Anzeige, welche Teilbreiten geschaltet werden müssen
  • Keine unnötigen Überlappungen und Fehlstellen
  • Kosteneinsparung